fbf003 Ausprobiertes und Anfassbares

Es hat wieder einmal etwas länger gedauert, bis wir uns wieder sprechen konnten – sorry. Auch in dieser Folge haben wir euch 3 Blogs mitgebracht:

  1. In Die Rückkehr zum Analogen? Hype oder Emotionen? beschreibt Jörg Langer aka Fotofuzzy seine analogen Erfahrungen und
  2. die Chrisi von Sonnenshyn.de lässt uns an Ihren neuen Erfahrungen teilhaben.
  3. Zum Abschluss haben wir uns mit dem philosophischen Post von Werner Pechmann beschäftigt.

Auch in dieser Folge wurde einer des FoBloFons vorgestellt: Oli erzählt warum er fotografiert.

Einen kleinen speziellen Augenmerk möchten wir gerne auf Jacqueline Esen richten, die fotografiert nicht nur gut sondern hat dieses ihr 20jähriges Blogjubiläum! Unter Fotonanny kann man ihr auch privat folgen.

Last but not least noch ein Hinweis auf das Fotobuchtauschprojekt von Stefan.

Wir freuen uns besonders über Kommentare. Wer mag kann unsere Episoden gerne teilen.

6 Kommentare

  1. Wieder mal vielen Dank für die aktuelle Podcastfolge und die Vorstellung der 3 Blogs. Werner Pechmanns Blog gehört auch schon lange zu meinen Lieblings-Blogs. Hat mich gefreut ihm hier zu begegnen.
    Wenn ich mich richtig erinnere, hattet ihr mal nach Ideen für interessante Youtube Kanäle gefragt. Daher, ich bin gerade total begeistert von dem Kanal ‘The Photographic Eye’ von Alex Kilbee. Er behandelt meistens historische Fotografen und gibt an Beispielen viele Insights in ihre Ideen, Gestaltungsprinzipien und fotografischen Ansätze – plus immer wieder sehr ermutigende Inspirationen für Amateur-Fotografen. Vielleicht wäre das was ?
    Gruß
    Peter

  2. Hach, es ist schon ein komisches (aber wunderschönes) Gefühl, so “besprochen” zu werden. Danke dafür.
    Ich gebe zu, dass ich ansonsten kein so großer Fan von Podcasts bin (es gibt zu viele, die es besser lassen sollten: Wie bei so vielem im Netz, fühle ich mich auch hiermit überschwemmt…). Ihr aber seid eine Ausnahme: Beschaulich, klein, wertschätzend. Danke.
    Liebe Grüße,
    Werner

    1. Lieber Werner,

      danke für Deine positive Rückmeldung, nicht nur hier. Wir haben schon miteinander geschrieben: Es ist nicht leicht für mich, über jemanden zu sprechen statt mit jemandem zu sprechen. Wir drei sind deshalb sehr froh über jede so positive Resonanz wie die Deine! Danke dafür!

      Ich sollte das jetzt übrigens vielleicht nicht schreiben aber ich bin – mindestens zur Zeit – selbst kein großer Podcasthörer. Das liegt daran, dass mein Verkehrsmittel das Rad ist und Rad fahre ich nicht mit Kopfhörern. Als ich mehr Bus, Bahn oder Auto fuhr, war bei mir mehr Zeit für Podcasts. Mir geht es da also nicht viel anders als Dir.

      Aus Sicht des Machenden ist das aber ganz anders: ich freue mich einfach immer darauf, wieder einen Abend mit Ivan und Oliver reden zu können. Das ist jedesmal einfach schön. Gut, wenn davon auf der Tonspur noch ein bisschen was zu spüren ist 😉

      Liebe Grüße: Stefan

  3. Von allen Möglichkeiten, mich online mit, oder von etwas inspirieren und fesseln zu lassen, ist “Hören” immer schon eine besondere Hürde gewesen. Hinzu kommt, dass es mir auch schwer fällt, eine knappe Stunde Zeit an einer einzigen Hör-Stelle zu investieren. Eure 3 Folgen haben es bislang geschafft… 😉

    Danke für die angenehme, kurzweilige Art eurer Besprechungen, und vor allem auch für die hochspannenden Blogs!

    Herzlich, Dirk

    1. Hallo Dirk, vielen Dank für dieses schöne Feedback – wir möchten genau darauf “Appetit” machen: Auf die vielen spannenden Blogs im Netz. Leider wurde bisher immer aus der geplanten halben Stunde immer eine ganze Stunde 😮
      Vielen Dank fürs folgen!!!
      vg, oli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.